Vorratsgesellschaft – eine auf Vorrat gegründete Handelsgesellschaft (z.B. AG, GmbH, KG)

Eine Vorratsgesellschaft ist eine neu und auf Vorrat gegründete, in das Handelsregister eingetragene Handelsgesellschaft (AG, GmbH, KG), die noch keinerlei Geschäftstätigkeit aufgenommen und nicht ein einziges operatives Geschäft getätigt haben darf.

Was ist eine Vorratsgesellschaft, was sind Vorteile und Zweck?

Eine Vorratsgesellschaft ist eine

  • neu gegründete, in das Handelsregister eingetragene Handelsgesellschaft (z.B. AG, GmbH oder KG),
  • die noch keinerlei Geschäftstätigkeit aufgenommen hat.

Der Begriff der Vorratsgesellschaft wurde als Rechtsbegriff von der Rechtsprechung (keine Gesetzesdefinition) entwickelt. Zur Vorratsgesellschaft gibt es keine gesetzliche Regelung. Statdessen hat der Bundesgerichtshof als höchste Instanz die Vorratsgesellschaft folgendermaßen definiert:

Handelsgesellschaft als Auffanggesellschaft

Handelsgesellschaften als Vorratsgesellschaften lassen sich zur Erhaltung der Unternehmensexistenz instrumentalisieren und sofort als sogen. zweites Standbein einsetzen. Eine vorgegründete bzw. auf Vorrat gegründete Gesellschaft (Vorratsgesellschaft) kann als Auffanggesellschaft mit Finanzierung zur sofortigen Fortführung der unternehmerischen Existenz eingesetzt und ohne Altlasten inklusive neuer Bankverbindung und Bankkonto von der Dr. Werner Financial Service Gruppe (www.vorratsgesellschaft-kaufen.de) kurzfristig erworben werden.